Zeitqualität und kollektive Schwingung Juni 2019

Zeit der Kontraste: Leichtigkeit trifft auf Karma

Was wir im Juni tun, hat langfristige Konsequenzen

Der Juni fördert in seiner Zeitqualität eine große Bandbreite an unterschiedlichen Aspekten. Gemäß der Jahreszeit entsprechen soziale Kontakte, Freundschaften und Geselligkeit mit Feiern und Reisen in fröhlichem Umfeld und Sinnesfreuden der Monatsenergie. 

 

Der Neumond am 3.6. um 12:01 hat es jedoch in sich. Er bringt für die kommenden Wochen seine Energien ein. Er hat für uns Karma im Gepäck. Das bedeutet, dass wir vermehrt mit vergangenen Angelegenheiten und den Konsequenzen daraus konfrontiert werden. Karma ist für sich gesehen neutral. Es beschreibt das Ursache-Wirkung-Prinzip. Das bedeutet, dass dieser Aspekt sehr unterschiedlich wahrgenommen werden kann.

Es lohnt sich, neben der Vergangenheit auch die Gegenwart in den Blick zu nehmen. In diesem Monat sollten wir mehr als sonst darauf achten, ob wir mit unseren Worten, Gedanken und Handlungen positive oder negative Ursachen für zukünftige Situationen setzen, da die Energien dafür verstärkt sind und größere Wirkungen zeigen als zu anderen Zeiten.

 

Wunsch und Realität

Den ganzen Juni über liegen Illusionen in der Luft. Im Extrem können sie im Bedürfnis nach Weltflucht erscheinen. Auch im Außen ist ein wacher Geist gefragt, da oft mehr versprochen wird, als eingehalten werden kann. Die Lösung liegt darin, alle Entscheidungen auf einen klaren Realitätssinn zu begründen. Dies gilt in allen Lebensbereichen! Versäumnisse an dieser Stelle werden aktuell mehr als sonst mit Enttäuschung bedacht. 

Zusätzlich fördert der Vollmond am 17.6. den Hang zu Träumereien. Die positive Auflösung gelingt, wenn wir uns unseren inneren Wahrheiten stellen, da wir dadurch einen vertieften Zugang zur eigenen Intuition erhalten. Dann können wir uns darauf verlassen, dass wir die Dinge richtig einschätzen.

 

Erhöhtes Konfliktpotenzial

Bis Ende Juni können Konflikte leichter eskalieren als sonst. Die Zeit ist leider ungünstig für Klärungen. Besser abwarten, da die explosiven Energien eventuell dazu führen, dass am Ende keine konstruktive Lösung möglich ist und alles in Scherben liegt. Ebenso ist die Unfallgefahr erhöht.

 

Gute Zeiten für Hingabe, Spiritualität und Liebe

Nicht nur die Herausforderungen wirken stärker als sonst, sondern auch die konstruktiven und heilsamen Kräfte. Die Impulse, die wir im Bereich Heilung und Bewusstseinsarbeit setzen, entfalten langfristig große Wirksamkeit (siehe auch Portaltage Juni). Der Monat wird richtig gut für uns, wenn wir es schaffen, unsere bereits verinnerlichten spirituellen Prinzipien der Liebe und Hingabe auch in herausfordernden Situationen umzusetzen. Außerdem können vermeintliche Schwächen nun ganz besonders zu Erkenntnis und Heilung beitragen, wenn wir uns damit befassen. Hilfe geben und empfangen wird ebenfalls kollektiv besonders honoriert.

Ab Ende des Monats kommen Dinge wieder in Schwung, die vorher stagnierten. Die eher schwierigen Energien (besonders in der Monatsmitte) werden dann von positiven Energien abgelöst und können zur Klärung der vorangegangenen Spannungen führen. Auch ungewöhnliche Problemlösungen sind denkbar.

 

Heilsame Ausrichtung im Juni

  • Auf Worte achten, klar kommunizieren
  • Nichts versprechen, was nicht sicher eingehalten werden kann
  • Innere Wahrheiten annehmen
  • Alles auf den Realitätsbezug prüfen, Entscheidungen evtl. vertagen
  • Prinzip Ursache-Wirkung beachten, bewusst positive Impulse setzen
  • Heilung durch Bewusstseinsarbeit fördern
  • Vermeintliche Schwächen in die Heilung bringen, Erkenntnisse daraus ziehen
  • Bewusst immer wieder Innenschau, Rückzug, Ruhe, Entspannung fördern
  • Hilfe anbieten oder annehmen, falls nötig
  • Konflikte nicht eskalieren lassen
  • Lieben
  • Last but not least: Das Leben genießen!!!
Logo Bewusstseins.Werkstatt

© Djamila Metiche