· 

Wellen, Ruhe und Humor

23.3.2020, 11:30 Uhr

Der gestrige Tag hat für mein Empfinden ganz viel Ruhe in die kollektiven Energien gebracht. Mal das Hamsterrad verlassen und atmen. Sein. Fühlen. Nachdenken.

 

Von vielen Menschen höre ich, dass sie Angst in Wellen verspüren. Ich denke es ist eine Mischung aus kollektiven und persönlichen Ängsten. Wie schon im Artikel gestern geschrieben, denke ich, dass es im Moment höchste Wichtigkeit hat, dass wir ruhig bleiben und diese Ängste nicht füttern. Die Wellen durchlaufen lassen und atmen. Die Ängste nicht wegdrücken, aber auch nicht zusätzlich mit Energie aufladen. Sie anerkennen, fühlen und dann loslassen. Nicht an alten Geschichten in der Vergangenheit festhalten. Die transformativen Energien sind sehr kräftig, das können wir für uns nutzen. Die Prozesse laufen sehr schnell, vielleicht sogar so schnell wie noch nie. 

 

Hinter diesen Ängsten kann ich sehr klar eine sehr mächtige positive Kraft fühlen. Sie wird uns durch den kommenden Prozess des Aufbaus und Neuanfangs tragen, wenn wir uns darauf ausrichten. Meditation, Atmen, Yoga und dergleichen helfen gerade enorm. Weniger Denken, mehr sein.

 

Heute möchte ich zwei Dinge teilen (s.u.). Zum einen ein sehr interessantes Gespräch zur Zeitqualität von Antonia Langsdorf (Astrologin) und weiter unten etwas Humoristisches. Ich hab sehr gelacht...

 

Love,

Deine Djamila

 

Aus der Kategorie Humor:

Logo Bewusstseins.Werkstatt