Portaltage Juni 2020: Wandel in Frieden?

Portaltage im Juni 2020 nach dem Maya Kalender inklusive Zentrumstage


 

Übersicht Portaltage Juni 2020

Im Juni erwarten uns sieben Portaltage:

Mo. 1., Sa. 6., Di. 9., So. 14., Mo. 22., Do. 25., Di. 30.

Zentrumstage: 28.6. -  16.8.2020

 


Portaltage und Zentrumstage im Juni 2020: Es wird intensiv!

Im Juni haben wir nicht nur sieben Portaltage, sondern auch den Beginn der Zentrumstage am 28.6.2020. Sie befinden sich in der Mitte des aktuellen Maya-Kalender-Zyklus und wirken ähnlich stark wie Portaltage. Bitte achte bis mindestens Mitte August auf eine gute Erdung, damit Du die hohen Schwingungen gut verträgst. 

 

Erster Portaltag Montag, 1.Juni 2020: Erblühen und Freiheit

Portaltag 1.6.2020

Kin 64, gelber Samen in der roten Himmelswanderer-Welle, Ton 12.

 

Am ersten Portaltag im Juni werden kollektive und persönliche Themen gleichermaßen aktiviert. Es geht in der Himmelswanderer-Welle um Freiheit, Verwurzelung, die Seelenfamilie, Mut und die Verbindung von oben und unten. Der gelbe Same steht natürlich für das Säen, Kreativität, die Verbindung zum Kollektiv, Netzwerke, Wachstum und Fülle.

 

Der Fokus des Tages kann sich auf die Fragen beziehen: Wohin will ich? Wohin gehen wir? Auf kollektiver Ebene geht es darum, die Freiheit des Einzelnen zu betrachten. Die Gratwanderung zwischen Unabhängigkeit und Verbindlichkeit rückt in den Blick. Der Himmelswanderer ist ein Reisender. Innerlich und äußerlich. Kommunikation, Verstehen und die Integration von Einsichten in bestehende Strukturen sind begünstigt. Eine Bestandsaufnahme und die Möglichkeit zur Korrektur wird durch den 12. Ton gegeben. Das kollektive und persönliche Erbe darf heute hinterfragt werden. Die Zeit ist günstig, Ahnenthemen jeder Art aufzuarbeiten, da eine solche Lösung durch die Zeitqualität bis in die DNA hinein wirken kann.

 

Darüber hinaus ist es ein guter  Tag für jede Art von Kommunikation, Netzwerken und alles, was mit Neuausrichtung zu tun hat. Auf einer höheren Ebene können wir uns fragen, ob die neuen Impulse mit unserer Ausrichtung in Einklang stehen. Wachstum und Fülle brauchen Freiheit. Was bedeutet Freiheit für Dich? Aus welcher inneren Quelle schöpfst Du Deine Fülle? Wie lassen sich Freiheit und Verantwortung in Einklang bringen? Gewährst Du anderen Freiheit und Verbindlichkeit in dem Maße, in dem Du es für Dich selber wünschst? Welche Freiräume kannst Du Dir schaffen, damit Du in Dein Seelenlicht hinein erblühst?

 

Zweiter Portaltag Samstag, 6.Juni 2020: Mal wieder loslassen!

Portaltag Samstag 6.6.2020

Kin 69: Roter Mond in der weißen Weltenüberbrücker-Welle, Ton 4. Die Weltenüberbrücker-Welle geht vom 3. - 15. Juni 2020.

 

Hier werden wir es in doppelter Hinsicht mit der Vergangenheit zu tun bekommen. Der Weltenüberbrücker steht für den Wandel und das Loslassen. Er wird auch mit dem Tod in Verbindung gebracht. Dieser Portaltag wird für viele Menschen wahrscheinlich stark spürbar werden. Die Lichtseite dieser Welle liegt darin, sich dem göttlichen Willen in sich selbst völlig hinzugeben. Zusätzlich spielen auch hier wieder Ahnenthemen eine große Rolle. Außerdem geht es um unser eigenes Karma, das wir jetzt über die Hingabe und das Vertrauen loslassen dürfen. Die Qualität erinnert mich sehr stark an die plutonische Kraft, die in der Astrologie die Transformation des Ichs bis in die tiefsten Seins-Ebenen hinein von uns fordert.

 

Diese Welle ist tief, mächtig und still.

 

Was da immer zu Ende gehen mag- mögen wir es mit Fassung tragen und uns für das Neue öffnen. Die Zeitqualität kann sehr unterschiedlich empfunden werden. Wer gut loslassen kann und der inneren göttlichen Stimme folgt, wird diese Zeit in positiver Weise nutzen können. Wenn dies nicht der Fall ist, lohnt es sich an diesem Tag (und in der gesamten Zeit der Welle) die eigenen angstvollen Kontrollmechanismen unter die Lupe zu nehmen. Auch hier ist das Stichwort Gottvertrauen (oder Urvertrauen, je nach bevorzugtem Terminus). 

 

Der Rote Mond ist ein Symbol für Reinigung. Er unterstützt uns dabei, uns mental, emotional und energetisch von altem Ballast zu befreien. Er verstärkt die Kräfte der Weltenüberbrücker-Welle. Mutter-Themen können an diesem Tag besonders gut angeschaut werden. Wenn es heute innerlich nichts zu reinigen gibt, kannst Du die Ebene wechseln. Wasser ist das bevorzugte Element, aber auch Räuchern oder ein Hausputz schwingen mit der Zeitqualität. Meditation, Kontemplation und innere Einkehr können heute neue innere Welten eröffnen. Das Mystische und Magische möchte sich in uns verwirklichen. Achte auf bedeutsame Träume und plötzlich aufsteigende Erinnerungen, sie können wichtige Botschaften enthalten.

 

Ton 4 steht für Ordnung, Formgebung und Struktur. Im Kontext der anderen Tagesenergien können wir das Erlebte und bereits Verarbeitete in eine innere oder äußere Ordnung integrieren. Sie gibt uns Halt und stattet uns mit einem realitätsbezogenen Blick aus. Die Dinge werden danach bemessen, ob sie umsetzbar sind. Das ist hinsichtlich der Tiefe dieses Portaltages ein Segen, da es uns trotz der hohen Intensität mit beiden Beinen auf den Boden stellt.

 

Dritter Portaltag: Dienstag, 9.Juni 2020: Menschwerdung

Kin 72: Gelber Mensch in der weißen Weltenüberbrücker-Welle, Ton 7.

 

Heute geht es um die Menschwerdung im besten Sinne. Die Verfeinerung der Liebe aus dem Herzen, dem Segnen der eigenen Wege, das mutige Voranschreiten und die aufrichtige Selbstannahme. Die 7 bedeutet, dass wir eine Spiegelung unserer selbst erleben. Spiegelung ist das Prinzip der Dualität, durch das wir in Abgrenzung zum Gegenüber zur Erkenntnis gelangen. Reife und inneres Wachstum verbinden sich mit dem eigenen Seelenplan, wenn wir in der Stille lauschen.

An diesem Tag sollten wir auf die Dinge achten, die uns im Außen triggern. Sie geben uns einen Hinweis darauf, was in uns erlöst werden möchte. Sie haben ziemlich sicher etwas mit uns zu tun und laden uns über die Spiegelung ein, hinzusehen. In Verbindung mit der weißen Weltenüberbrücker-Welle können wir heute Blockaden erkennen und loslassen. Ein wunderbarer Tag, um aus dem Leben selbst heraus zu lernen und zu wachsen. Darüber hinaus ist der gelbe Mensch mit dem Herz-Chakra verbunden. Jedes Strömen der Liebe aus unserem offenen Herzen heraus dürfte an diesem Portaltag eine starke Kraft entfalten. Tragen wir also heute ganz besonders unsere Liebe in die Welt!

 

Vierter Portaltag: Sonntag 14.Juni 2020: Was erschaffst Du?

Portaltag 14.6.2020

Kin 77: Rote Erde in der weißen Weltenüberbrücker-Welle (WÜB), Ton 12.

Mit dem vierten Portaltag begegnen wir einem Tag, an dem es um die Verbindung des Menschen mit der göttlichen Absicht geht. Die Materie wird aus der göttlichen Ebene heraus geformt, so funktioniert das Prinzip der Manifestation. In der WÜB geht es immer noch um das Loslassen. Die rote Erde bringt das Ziel mit sich, die göttliche Ebene zum höchsten Wohle aller zu verwirklichen. Stabilität und Gemeinschaftssinn sind wichtige Qualitäten dieses Tages. Der 12. Ton kann uns dabei behilflich sein, den letzten Schritt zum Loslassen zu tun, wenn dies nötig ist.

Dieser Portaltag mag uns auch vor Augen führen, wie wir die Vergangenheit immer wieder neu erschaffen, wenn wir sie nicht loslassen. Kreation wirkt immer aus dem Hier und Jetzt, der Gegenwart. Auch heute dürfen wir vergangene Wege segnen, um uns für neue Erfahrungen zu öffnen. 

 

Die Reflexionspunkte beziehen sich auf die kollektive und die persönliche Ebene. Was ist der Gemeinschaft dienlich? Welche Strukturen und Werte sind überkommen und dürfen entlassen werden? Welcher Kurskorrekturen bedarf es, damit es allen körperlich, geistig und seelisch gut geht? Welchen Wert messe ich der Vergangenheit bei? Ist dies konstruktiv? Manifestiere ich bewusst oder unbewusst? Wie kann ich mich noch konsequenter auf meine innere Führung ausrichten, die aus der göttlichen Ebene heraus manifestiert? Welche vergangenen Kapitel meines Lebens kann ich in Dankbarkeit und Wertschätzung endgültig hinter mir lassen? Für welche neuen Erfahrungen möchte ich mich in der Gegenwart öffnen?

 

Fünfter Portaltag: Montag 22.Juni 2020: Pure Kraft

Kin 85: Rote Schlange in der blauen Regensturm-Welle, Ton 7. Die blaue Regensturm-Welle begleitet uns vom 16. - 28.6.2020.

Die blaue Regensturm-Welle steht für Reinigung durch blitzartige Transformation. Dinge ändern sich in rasender Geschwindigkeit. Im blauen Regensturm dürfen wir uns also weiterhin im Loslassen üben.

Die rote Schlange beherbergt alle Themen rund um den Körper und insbesondere Gesundheit und Sexualität. Der 7. Ton an dieser Stelle spricht dafür, dass das Wellen-Thema an diesem Tag mit besonderer Wirkung sichtbar wird. 

Wir dürfen gespannt sein, was dieser Tag kollektiv und individuell an Überraschungen für uns bereithält. Die Lichtvolle Seite könnte sein, dass wir durch plötzliche Veränderungen zu mehr Gesundheit, Wohlbefinden und Vitalität finden. Durchbrüche bei sexuellen Blockaden könnten eine Rolle spielen. Ebenso freudig gelebte Körperlichkeit in jedem Sinne.

Der Schattenaspekt dieser Zeit könnte bedeuten, dass durch ein Ereignis der körperliche Bereich oder die Gesundheit beeinträchtigt werden. Die rote Schlange bringt die impulsive Kundalini-Energie mit sich, was für sich genommen schon eine starke Urkraft ist. Der blaue Regensturm bringt ebenfalls einen starken Impuls mit sich. Deshalb wird auch dieser Portaltag sehr wahrscheinlich kaum jemanden kalt lassen. Wenn die Lebensenergie gut im Fluss ist, potenziert sie sich. Wir könnten Bäume ausreißen. Ist dies nicht der Fall, kann der Energieschub zu stark sein und ins Gegenteil umschlagen. Dann werden wir sehr müde, angespannt und unausgeglichen. 

 

 

Sechster Portaltag: Donnerstag 25.Juni 2020: Inspiration!

Gemälde Venus

Kin 88: Gelber Stern im blauen Regensturm,

Ton 10.

 

Endlich!

Verschnaufpause!

 

Der Kosmos fördert heute mit dem gelben Stern Schönheit, Muse und Kreativität. Dieses Kin ist der Venus zugeordnet, der astrologischen Liebesgöttin. Sie steht für das schöpferische Prinzip durch das sanfte Fließen aus sich selbst heraus. Nutzen wir den Tag, um entweder selbst einen kreativen Ausdruck zu finden oder den Ausdruck anderer in Form von Kunst und Musik zu genießen. Sich den Genüssen der Liebe oder anderen Sinnesfreuden hinzugeben, stünde gerade heute unter einem lustvollen Stern. Die 10 steht für Manifestation. Die Umsetzung der eignen Impulse sollte deshalb sehr gut gelingen. Die Zeugung eines neuen Erdbewohners würde dem gelben Stern auch gut gefallen.

Behalten wir im Hinterkopf, dass der blaue Regensturm jederzeit Pläne und Erwartungen umschmeißen kann. Wenn wir flexibel bleiben, wird uns das nicht weiter stören. Im Umgang mit unseren Mitmenschen sollten wir während der gesamten Welle sehr achtsam reden und handeln, damit wir nicht versehentlich durch die Eigendynamik der Zeitqualität einen Scherbenhaufen hinterlassen.

 

Siebter Portaltag: Dienstag 30.Juni 2020: Glaub nicht alles was Du denkst!

Kin 93, roter Himmelswanderer in der gelben Mensch-Welle, Ton 2. Die gelbe Mensch-Welle läuft vom 29.6. - 11.7.2020.

Beide Qualitäten haben wir in der nahen Vergangenheit bereits intensiv kennengelernt. Der letzte Portaltag im Juni betont die Freiheit des Einzelnen in Verbindung mit dem persönlichen Seelenweg. Auch wenn die Formulierung eine individuelle Sicht vermuten lässt, handelt es sich um eine Qualität, die auch das globale Bewusstsein betrifft. Es kann also wieder persönlich und kollektiv in Erscheinung treten.

Es geht um die Erfahrungsebene unseres Daseins und das Empfinden von Weite oder Enge. Es kann sein, dass wir uns unserer Freiheit bewusst werden oder, wenn der Schatten sichtbar wird, der Enge unserer Gefängnismauern. Die Erkenntnis liegt darin, dass sowohl Karma, als auch unsichtbare Mauern durch kollektive Vereinbarungen und persönliche Sichtweisen nur Konzepte sind. Was ist Realität? Die Summe unserer Gedankenwelten?

Der zweite Ton repräsentiert die Dualität. Sie dient uns als gebräuchliches Werkzeug in unserer Wahrnehmung mit den Verstand. Wir be- und verurteilen. Wie ENTscheiden. All das führt uns in seiner negativen Auswirkung immer tiefer hinein in die Trennung zu den höheren Ebenen. Der Verstand erhebt sich zum Meister und zweifelt diejenigen Instanzen in uns an, die die Ganzheit, das Heilsein und die Göttlichkeit niemals verlassen haben. Ein Perspektivwechsel ist heute angezeigt, denn aus den höheren Ebenen heraus betrachtet, ist das Dualitäts-Spiel eben nur ein Spiel. Die Bewertung und die Priorität setzen wir selbst. 

Deshalb haben Begrenzungen auf einer übergeordneten Ebene keine Macht. Hier schließt sich der Kreis zu den vorherigen Zeit-Wellen, die eine starke Betonung des göttlichen Willens in uns haben. Das Aufgeben von inneren Konflikten, Kampf, Ängsten und Kontrollmechanismen, haben das Ziel die Magie dieser übergeordneten Kraft in unserem Leben durch uns wirken zu lassen.

 

Den Fokus FÜR etwas einsetzen, nicht gegen etwas.

 

Die Seelenebene wirken lassen, denn sie ist viel mächtiger als jede Armee auf diesem Planeten, besonders, wenn sich mehrere in diesem friedlichen Geist vereinen.

 

Frieden ist mächtig.

Wie im Kleinen, so im Großen.

Welchen Beitrag leistest Du?

 

Komm gut durch diese intensive Zeit!

In Liebe, 

Deine Djamila

 

Video zu den Portaltagen Juni 2020

Logo Bewusstseins.Werkstatt

Bewusstseins.Werkstatt findest Du auch auf Facebook, Instagram und YouTube

©Djamila Metiche


Wünschst Du Dir Unterstützung bei Deinen Transformationsprozessen? Dann schreibe mir gerne eine Nachricht für ein Beratungsgespräch in Köln in meiner Praxis oder ortsunabhängig als Online-Konferenz.

Heilerausbildung beginn 15.6.2020
Human Design online seminar 31.5.2020