· 

Wie Sie durch Dankbarkeit Ihre Ziele erreichen

Alles ist Schwingung, in welcher Schwingung befinden Sie sich?

Alles in diesem Universum ist Schwingung und diese Schwingung steht in Resonanz zu allem, was ist. Nach dem Resonanzprinzip ziehen wir auf diese Weise Dinge und Situationen an. Ich möchte Sie bitten, sich einmal die Frage zu stellen, welche Ihre Grundschwingung ist. Ist sie positiv? Welche Gedanken und Gefühle denken und fühlen Sie wiederkehrend? Das ist sehr wichtig, da Sie damit wie eine Funkstation Informationen aussenden. Diese Informationen werden immer mit Ereignissen der gleichen Frequenz beantwortet. 

 

Das Prinzip des Lebens ist Vermehrung

Das Leben selbst strebt immer nach Vermehrung, das ist seine Natur. Damit ist auch gemeint, dass es das vermehrt, was Sie fokussieren und somit als Frequenz aussenden. Es hinterfragt nicht, ob es gut oder schlecht, nützlich oder schädlich ist. Dieses Prinzip ist deshalb so wichtig, weil man es bewusst positiv für sich nutzen kann.

 

Wenn Sie also finanzielle Sorgen oder Beziehungsprobleme haben und Sie sich gebetsmühlenartig innerlich neben Ihren anderen Tätigkeiten damit befassen, dann sinkt Ihre Schwingung auf ein niedrigeres Level. Außerdem wird dieses Level wiederum Reaktionen auf dem gleichen Level hervorrufen. Ein Kreislauf entsteht.

 

Dankbarkeit bedeutet, die eigene Frequenz anzuheben

Hier soll nicht der Eindruck entstehen, dass die Mechanismen banal sind, nur weil sie einfach sind. Verblüffend viele Dinge sind einfach aber hoch effektiv. Probieren Sie es am besten gleich selbst aus. 

 

Wenn Sie dankbar sind, senden Sie folgende Botschaft an das Universum: Das gefällt mir und ich freue mich über mehr davon. Wenn Sie es nicht sind, sagen Sie dem Universum, dass Sie genug von allem Guten haben und dass Sie auf seine Hilfe nun verzichten möchten. Der Energiefluss wird auf diese Weise unterbrochen. 

 

Heben Sie so oft wie möglich Ihre Schwingung an. Die einfachste Methode ist sich jeden Tag Zeit zu nehmen, bewusst dankbar für die Dinge zu sein, die man erlebt, die man hat und für das, was man ist. Da alle Erfahrungen und materiellen Werte zu Ihrer Entwicklung beitragen, haben Sie, egal, in welcher Situation Sie sich befinden, immer etwas, wofür Sie dankbar sein können. 

 

Dankbarkeit als grundsätzliche Haltung hilft Ihnen, die Dinge in Ihrem Leben zu vermehren, die Ihnen am Herzen liegen. Sie verschieben dadurch Ihren Fokus auf die wünschenswerten Dinge in Ihrem Leben. Die Probleme verschwinden natürlich nicht, wenn man sich auf etwas anderes fokussiert, aber darum geht es hier auch nicht.

 

Übung: Meditation und Dankbarkeit verbinden

Meditieren Sie in Dankbarkeit. Stille gepaart mit Dankbarkeit verbindet Sie mit Ihren kreativen Energien und verbindet Sie mit dem Kosmos. Sie werden sich nach dieser Meditation besser fühlen, weil Wertschätzung das Herz öffnet und Ihr Energielevel erhöht.

 

Führen Sie ein Dankbarkeits-Tagebuch. Halten Sie jeden Tag schriftlich fest, wofür Sie dankbar sind. Schreiben bindet Fokus und Energie und hat somit mehr Energie als ein gedachter Gedanke. Dadurch senden Sie dem Universum die beabsichtigte Botschaft. Außerdem halten Sie sich während des Schreibens davon ab, unnötig Probleme zu wälzen und dadurch weitere Probleme anzuziehen. Vielen Menschen hilft es enorm, auf diese Weise negative Gedankenmuster zu unterbrechen, und sich bessere Muster anzugewöhnen.

 

Logo Bewusstseins.Werkstatt